CBD Öl – Cannabisöl Test 2020 – Ratgeber, Tipps & Tricks

Was ist CBD?

Das CBD in CBD-Öl ist ein Cannabinoid. CBD ist das Akronym für Cannabidiol. Cannabinoide sind chemische Verbindungen, die in der Hanfpflanze vorkommen. Es gibt 85 Cannabinoide ausschließlich in der Cannabispflanze (hier Cannabis sativa). Cannabidiol ist eine Säure, wie alle Cannabinoide in der Hanfpflanze. Cannabidiol ist nicht psychoaktiv und “schwebt” daher nicht wie sein Konkurrent, das Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol), das zweifellos das bekannteste und am besten untersuchte Cannabinoid ist. Cannabidiol ist der erste und wichtigste nicht-psychologisch aktive Inhaltsstoff der Cannabispflanze. Sie ist derzeit Gegenstand zunehmender Forschung. Zahlreiche Studien bestätigen bereits, was Forscher schon lange vermutet haben: dass Cannabidiol ein enormes therapeutisches Potenzial hat. weiterlesen…

Männliche Impotenz

Impotenz-Behandlungen

Die Behandlungsmöglichkeiten für Impotenz sind vielfältig, und die Wahl hängt von Faktoren wie der Schwere der erektilen Dysfunktion, ihrer Ursache sowie der Wahl des Patienten und des Partners ab. Vorsicht: Viele Produkte, die im Internet oder in Geschäften erhältlich sind, mit der Behauptung, dass sie zur Lösung der erektilen Dysfunktion beitragen können, können unwirksam oder sogar schädlich sein.

Die Änderung der Lebensweise, die den größten Einfluss auf die Häufigkeit der erektilen Dysfunktion haben kann, ist körperliche Aktivität. Andere Änderungen der Lebensweise können die erektile Aktivität nicht immer wiederherstellen: Es könnte zu spät sein. Eine Gewichtsabnahme durch Diät und Bewegung kann dazu beitragen, die Erektion zu verbessern.

Wenn die Impotenz mit einer Nebenwirkung eines Medikaments zusammenhängt, kann der Arzt ein alternatives Molekül verschreiben.

Eine psychosoziale Therapie kann dann wirksam sein, wenn emotionale oder psychologische Faktoren zu einer erektilen Dysfunktion beitragen. Psychosexuelle Behandlungen können von einfacher Sexualerziehung über verbesserte Kommunikation zwischen den beiden Partnern bis hin zu kognitiven Verhaltenstherapien reichen. Sie werden oft mit einer Pharmakotherapie kombiniert.

Medikamente werden häufig zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt. Alle Moleküle wirken, indem sie den Blutfluss zum Penis erhöhen. Diese Pillen haben sich als sicher und wirksam erwiesen, wenn sie unter ärztlicher Aufsicht verschrieben werden: Es handelt sich hauptsächlich um Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra). 65 bis 70% der Männer erlangen wieder eine gute erektile Funktion.

Wenn diese rezeptfreien Potenzmittel nicht wirken, gibt es ein Medikament, das direkt in den Penis, intrakavernal, verabreicht werden kann: So können die Patienten, nachdem sie vom Arzt oder von der Krankenschwester gelernt haben, ihre eigene Injektion von Alprostadil vornehmen, die allein oder in Kombination mit Papaverin und Phentolamin verwendet wird. Diese Injektionen sind in mehr als 70% der Fälle wirksam, allerdings haben bis zu 30% der Patienten Schmerzen an der Injektionsstelle.

Wenn die Medikamente nicht wirken, gibt es schließlich noch andere Möglichkeiten: Geräte mit einer Vakuumpumpe, auch Penispumpe genannt, ermöglichen eine Erektion durch eine rein mechanische Wirkung. Durch die Erzeugung eines Vakuums wird dem Penis Blut entzogen. Die Erektion wird dann mit Hilfe einer Aderpresse aufrechterhalten.

Penisimplantate, die in den Penis eingesetzt werden, machen ihn stark genug für sexuelle Aktivitäten. Diese Implantate sind wirksam, aber sie müssen chirurgisch eingesetzt werden. Diese Art der Behandlung mit deutlich höheren Komplikationen als bei Arzneimittelmolekülen wird nur bestimmten Patienten angeboten, bei denen konventionellere Therapien versagt haben.

Unter den nichtmedikamentösen Lösungen scheint nach ersten Studien eine Methode der chinesischen Medizin wie die Akupunktur überzeugende Ergebnisse zu zeigen. Diese müssen noch bestätigt werden.

Behandlungen der erektilen Dysfunktion tragen dazu bei, die damit verbundenen Depressionen zu lösen und das Selbstwertgefühl wiederherzustellen, wodurch die Lebensqualität verbessert wird. weiterlesen…

Phallosan Forte Erfahrungen – Was taugt der Penisextender?

Der Phallosan Forte hat sich zu einem der beliebtesten Geräte zur Penisvergrößerung aller Zeiten entwickelt. Also dachte ich, es wäre an der Zeit, dass ich meine Bewertung veröffentliche! Hast du jemals das Sprichwort gehört: “Das ist kein Schwanzvergleich!” Normalerweise gesagt, wenn zwei Männer sich gegenseitig in den Schatten stellen, indem sie mit ihren Leistungen prahlen oder mit dem, was sie tun können. weiterlesen…

Produkte & Methoden zur Penisvergrößerung: Funktionieren sie?

Es gibt sie zuhauf: Produkte, die behaupten, die Penisgröße zu erhöhen. Erfahren Sie bei uns, was Sie von Pillen, Pumpen, Extendern, Übungen und Operationen erwarten können. Anzeigen für Produkte und Verfahren zur Penisvergrößerung sind überall. Eine Vielzahl von Pumpen, Pillen, Gewichten, Übungen und Operationen behaupten, die Länge und Breite Ihres weiterlesen…

Medizin-Studium in den USA

Medizinstudium USA – Anforderungen, Visa, Kosten und Finanzierung Medizinstudium in den USA – eine echte Alternative zum Studium in Deutschland? Zumindest genießt es weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Angesichts der Knappheit der Studienplätze in Deutschland und der Begrenzung der Studienplätze durch den Numerus Clausus denken viele Abiturienten über ein Auslandsstudium nach weiterlesen…