Rauch Qualm Zigarette Schadet rauchen dem Muskelaufbau

Schadet Rauchen dem Muskelaufbau?

Das Rauchen ist schwer aufzuhören. Wenn Sie in der Vergangenheit geraucht haben, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese Gewohnheit nicht aufgeben können. Selbst mit einer disziplinierten Ernährung, Bewegung und der richtigen Nahrungsergänzung werden Sie beim Bodybuilding nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen.

 

 

Beeinflusst das Rauchen das Muskelwachstum oder das Dampfen das Muskelwachstum? Ja tut es. Rauchen und Dampfen ist nicht nur schlecht für die Lunge, sondern kann auch Ihre Muskeln schädigen, da das Rauchen die Anzahl der Blutgefäße verringert, die Nährstoffe und Sauerstoff zu den Beinmuskeln bringen.

 

 

Rauchen und Bodybuilding können zusammenpassen, es ist gesundheitsschädlich, was bedeutet, dass auch Ihre Bodybuilding-Ziele gefährdet sind. Es gibt verschiedene schädliche Auswirkungen des Rauchens auf das Bodybuilding. Lernen Sie die wichtigsten Möglichkeiten kennen, wie das Rauchen das Muskelwachstum beeinflusst und rauchfrei wird. Tipp: Wann wieder gesund nach Erkältung? Ihre Lungen werden es Ihnen danken und Ihre Muskeln werden vor Glück anschwellen.

 

 

Achtung: Dieser Ratgeber bietet Tipps zur Vitalität. Er ist jedoch nicht als fachmedizinische Beratung für Ihre persönliche Gesundheit zu verstehen. Es gibt keine Heilversprechen, was Ihre individuellen gesundheitlichen Probleme anbelangt. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen Ihren Arzt.

 

Rauchen lässt Ihr Herz schneller schlagen

 

Der Anstieg der Herzfrequenz und der daraus resultierende Anstieg des Blutdrucks verringern die Durchblutung und verringern Ihre Gesamtleistung, wenn Sie die gleiche Trainingsroutine wie ein Nichtraucher durchführen. Wenn Ihre Trainingsroutine darauf ausgelegt ist, den Muskelaufbau zu fördern, wird Ihre verminderte Leistung weniger Muskeln hervorbringen als die eines gesunden Nichtrauchers. Lohnt sich ein Inversionstisch gegen Rückenschmerzen?

 

 

Das Herz eines Rauchers schlägt durchschnittlich 30 Prozent schneller als das eines Nichtrauchers, was das Ergebnis Ihres Trainings erheblich beeinflusst. Da Ihr Herz härter arbeitet, um eine ausreichende Durchblutung zu erreichen, verbrauchen Sie während Ihres Trainings mehr Energie.

 

Wie Zigarettenrauch Muskeln abbaut

 

Wenn Sie hinzufügen, dass Rauchen auch den Sauerstoff in Ihrem Blut im Allgemeinen reduziert, dann bekommen Ihre armen Muskeln einen doppelten Schlag, da das reduzierte Blutvolumen, das sie erreicht, noch weniger Sauerstoff enthält. Definitiv keine gute Kombination. Welche Geräte für das Homegym?  Welche der mehr als 3.000 Chemikalien im Zigarettenrauch für diese Schäden verantwortlich sind, konnte die Studie leider nicht identifizieren. Wenn Sie also daran denken, nach einer „sichereren Zigarette“ für Ihre Muskeln zu suchen, werden Sie sie nicht finden.

 

 

Eine kürzlich veröffentlichte Studie erklärt, warum Zigarettenrauchen vielleicht eines der schlimmsten Dinge ist, die man tun kann, wenn man magere Muskelmasse erhalten oder aufbauen möchte. Es stellt sich heraus, dass neben all den anderen Auswirkungen des Zigarettenrauchs auf den menschlichen Körper die Forschung darauf hindeutet, dass das Rauchen Ihre Muskeln schädigt – und sie dabei schwächt –, indem es die Anzahl der Kapillaren (kleinen Blutgefäße) verringert, die ihnen Sauerstoff zuführen und Nährstoffe.

 

Wirkung auf Blut und Arterien

 

Während des Trainings hilft der Blutfluss, die Sauerstoffversorgung Ihrer Muskeln zu steigern. Kohlenmonoxid verbindet sich auch mit Hämoglobinmolekülen, sodass die Sauerstofftransportkapazität des Blutes abnimmt, Teer aus Zigaretten sammelt sich auch in den Atemwegen an und begrenzt die Menge der Luftaufnahme, das Vorhandensein von Teer behindert ebenfalls natürlichen Reinigungsmechanismus der Lunge.

 

 

Nikotin und Kohlenmonoxid vom Rauchen können Ihr Blut „klebrig“ machen und Ihre Arterien können sich verengen. Enge Arterien reduzieren den Blutfluss zu Ihrem Herzen, Ihren Muskeln und anderen Körperorganen und erschweren das Training. Wenn die Lungenkapazität und die Sauerstoffversorgung abnehmen, beginnen die Muskeln nach dem Sauerstoff zu hungern, den sie zum Wachstum benötigen, was zu einer geringen Ausdauer führt. Warum ist gesunde Ernährung für die Fitness so wichtig?

 

Schadet Rauchen dem Muskelaufbau? Erfahrungen

 

Zwei weitere Möglichkeiten, wie das Rauchen die Wirksamkeit Ihres Trainings verringert, sind die Erhöhung der Cortisolmenge in Ihrem Körper und die Verringerung der Wirksamkeit des von Ihrem Körper produzierten Insulins. Ersteres verringert sowohl Testosteron als auch Proteinsynthese. Letzteres kann Sie müde und hungrig machen und gleichzeitig das Bauchfett erhöhen.

 

 

Nicht zuletzt erschweren die verschiedenen Bestandteile des Zigarettenrauchs Ihrem Körper die Produktion von Testosteron. Ein niedrigerer Testosteronspiegel fördert die Fettzunahme um den Bauch herum – der letzte Ort, an dem Sie es wollen. Dieses Hormon ist entscheidend für gesunde Muskeln. Wenn Sie also nicht genug davon in Ihrem Körper haben (egal ob Sie ein Mann oder eine Frau sind), wirkt sich dies auf den Muskeltonus und das Muskelwachstum aus.

Rauchen reduziert Ihre Leistung beim Workout

 

Da die Durchblutung aufgrund verengter Blutgefäße abnimmt, erhalten die arbeitenden Muskeln nicht genug sauerstoffreiches Blut, wenn es bei intensiven Trainingseinheiten am dringendsten benötigt wird, was bedeutet, dass Sie in den anaeroben Zustand geraten können (ein Zustand, in dem Ihr Körper mit der Produktion beginnt). Geräte gegen Rückenschmerzen: Welche lohnen sich? Milchsäure, der Grund für das brennende Gefühl in den Muskeln) sehr leicht, was zu einer sehr geringen Ausdauer führt.

 

 

Wenn Sie vor dem Training oder nach dem Training geraucht haben, müssen Sie damit aufhören. Wussten Sie, dass die Herzfrequenz eines Rauchers 30 % schneller ist als die eines Nichtrauchers? Ja, wodurch es für einen Raucher schwierig wird, sich während des Trainings maximal zu pushen. Denn das Herz muss mehr leisten, um während des Trainings für eine ausreichende Durchblutung zu sorgen. Die erhöhte Herzfrequenz erhöht auch den Blutdruck.

 

Weiterführende Literatur

 

Macht dick, dumm und schwach: Was Rauchen in Ihrem Körper anrichtet

Rauchen schadet dem Muskelaufbau