Medikamente Pillen Hausapotheke

Was gehört in die Hausapotheke?

Eine Hausapotheke ist ein Muss in jedem Haushalt. Wir alles wissen, die meisten Unfälle passieren nun mal im Haushalt. Schnell hat sich die Hausfrau in der Küche mal in den Finger geschnitten, der Partner ist mit der Bohrmaschine abgerutscht oder von der Leiter gefallen, ist sie auch noch so klein.

 

 

Deshalb ist eine Hausapotheke sehr wichtig und sie sollte auch immer an dem gleichen Platz zu finden sein. Ein Griff muss reichen, wenn sie gebraucht wird. Auch das Wichtigste an Tabletten und Verbandmaterial muss sein. Sehen wir uns das in den kommenden Abschnitten einmal an. Anbei wichtige Alltagstipps für die Gesundheit.

 

 

Für wen macht die Hausapotheke Sinn?

 

Eine Hausapotheke macht für jeden Haushalt Sinn, sei der Haushalt auch noch so klein. Auf jeden Fall sollte eine Hausapotheke gut sortiert und übersichtlich sein. Ein jedes Familienmitglied hat ja so seine eigenen Wehwehchen und es ist wichtig, dass in der Hausapotheke alles davon an Medikamenten und Salben vorhanden ist.

 

Eine Hausapotheke sollte in jedem Privathaushalt und in Betrieben am Arbeitsplatz zu finden sein, denn passiert ein Unfall, sei er auch noch so klein, dann ist die Hektik groß. Deshalb ist e auch wichtig, dass eine Hausapotheke regelmäßig kontrolliert und wieder aufgefüllt wird. Abgelaufene Medikamente oder Salben, bitte rigoros aussortieren und alles sollte immer am gleichen Fleck wiederzufinden sein.

 

Leiden Sie vielleicht öfters unter Magen und Darmbeschwerden, dann gehören Mittel gegen Durchfall, gegen Verstopfung, gegen Sodbrennen in die Apotheke, gegen Bauchkrämpfe und auch Elektrolyte dürfen nicht fehlen. Sinn ergibt, auch sämtliche Notfallnummern und die vom Hausarzt dort zu vermerken. Das kann eine Liste sein, die sofort ins Auge fallen sollte.

 

Was muss rein?

 

Diese Frage ist nicht so allgemein zu beantworten. Der Inhalt sollte individuell gehalten werden, wenn es um Tabletten oder Salben geht. Sollten chronische Kranke ganz bestimmte Medikamente benötigen, sollten diese auf keinen Fall fehlen. Eine gewisse Grundausstattung gehört in jede Apotheke.

 

Das sind Verbandmaterial, sterile Kompressen, Heftpflaster, Pflaster groß und kleinerer Art, Schere, Pinzette, ein Dreieckstuch, Desinfektionsmittel und Kühlkompressen. Des Weiteren Medikamente und Salben, die für Sie persönlich von Wichtigkeit sind oder allgemein auch Schmerztabletten.

 

Nicht zu vergessen sind ein Fieberthermometer, Einmalhandschuhe und eine Liste mit einer Erste-Hilfe Anleitung. Bei den allem sollten Sie auch eine gewisse Ausstattung haben, das kann eine Brandsalbe, Salbe gegen Sonnenbrand oder Insektenstiche sein. Online-Apotheken werden unter den Verbrauchern immer beliebter. Hier sind die Testsieger in der Übersicht. Damit gewinnt man Komfort und eventuell kann man sogar Geld sparen.

 

Worauf kann man verzichten?

 

Nicht in eine häusliche Apotheke gehören Kosmetika der verschiedensten Art. Diese sollten Sie extra lagern, sie nehmen nur unnötigen Platz fort und werden einfach nicht gebraucht. Wann ist man nach der Erkältung wieder fit? Lagern Sie lieber ein paar Hilfsmittel gegen Schnupfen.

 

Fazit Hausapotheke

 

Eine Hausapotheke sollte jeder Haushalt haben, sie sollte in jeder Firma zu finden sein. Wie schon erwähnt, gehört eine gewisse Grundausstattung dazu und dann sollte sie individuell nach Bedarf jedes Familienmitgliedes ausgestattet sein. Empfehlenswert ist es, die Medikamente in den Originalverpackungen zu lassen, so können Sie am besten die Ablaufdaten kontrollieren und Sie können diese nicht verwechseln.

 

Das Bad ist ein beliebter Ort für eine Hausapotheke, da es dort aber oft feucht ist, ist es besser eine Hausapotheke im Flur anzubringen, bitte aber immer kindersicher anbringen. Übersichtlich und gut eingeräumt sollte die Hausapotheke immer sein.