Senioren sitzen am Tisch und reden Was ist betreutes Wohnen

Was ist betreutes Wohnen?

Wichtige Erklärung: Zum Zeitpunkt der Publikation (16.07.2022) ist betreutes Wohnen kein geschützter Begriff. Der Leistungsumfang dieses Angebotes kann stark variieren.

 

Was ist Betreutes Wohnen?

 

Ihre Eltern oder Angehörigen werden bei Aktivitäten des täglichen Lebens wie Baden, Anziehen, Toilettengang, Körperpflege, Transfer, Essen und Medikamentenmanagement unterstützt. Die meisten betreuten Wohngemeinschaften haben eine Krankenschwester, die die Pläne für die medizinische Versorgung überwacht und bei Änderungen der Pflege hilft, wenn sich die Bedürfnisse der Bewohner ändern.

 

 

Betreutes Wohnen ist eine Langzeitpflegeoption für Ihre älteren Eltern oder Angehörigen, die Hilfe benötigen und nicht mehr sicher oder gesund sind, um alleine zu leben. Eine betreute Wohngemeinschaft bietet eine 24-Stunden-Betreuung durch ausgebildete Betreuer in einer wohnlichen Umgebung.

 

 

Betreute Wohngemeinschaften sind nicht wie Krankenhäuser, da sie keine klinischen, sondern komfortable und einladende Häuser sind. Sie sind mit Blick auf ein soziales Modell konzipiert, um die Bewohner einzubeziehen und sie zu ermutigen, neue Freunde zu finden. Die Bewohner teilen sich ein Esszimmer, genießen Gemeinschaftsbereiche, treffen sich bei den täglichen Aktivitäten und leben in privaten Wohnungen.

Welche Arten von Dienstleistungen sind in einer Gemeinschaft für betreutes Wohnen verfügbar?

 

Wäscherei und Hauswirtschaft

 

Das Personal kümmert sich um Haushalt und Wäsche, um die Bewohner von dieser Belastung zu entlasten. Dank des persönlichen Wäscheservices haben die Bewohner immer saubere Kleidung und Bettwäsche. Housekeeping wird ihre Häuser sauber und ordentlich halten. Das Ziel einer betreuten Wohngemeinschaft ist es, die Bewohner bei persönlichen Aktivitäten und Hausarbeiten zu unterstützen, die für sie möglicherweise zu viel sind.

 

Essen

 

In den meisten betreuten Wohngemeinschaften werden täglich drei Mahlzeiten in einem gemeinsamen Speisesaal serviert. Snacks und Getränke werden bereitgestellt, um eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu fördern und sicherzustellen, dass die Bewohner ihre tägliche Kalorienzufuhr erhalten.

 

Mahlzeiten sind gesellschaftliche Ereignisse, auf die sich die Bewohner den ganzen Tag über in einer betreuten Wohngemeinschaft freuen. Essen kann für die Bewohner eine Quelle des Trostes sein und sie zusammenbringen, um Kontakte zu knüpfen und besondere Anlässe oder Feiertage zu feiern.

 

Medizinische Behandlung

 

Pflegemanager sind speziell ausgebildetes Personal, das in der Regel keine ausgebildeten Krankenschwestern sind. Für die Demenzpflege ist spezialisierte Behandlung sehr wichtig. Viele betreute Wohngemeinschaften ziehen regelmäßig Spezialisten hinzu, die die Bewohner in der Privatsphäre ihrer Wohnung behandeln, wie z. B. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden oder Gerontopsychiater.

 

Betreute Wohngemeinschaften bieten personalisierte Pflegepläne für ihre Bewohner und sind mit einer rund um die Uhr verfügbaren Krankenschwester und rund um die Uhr verfügbarem Pflegepersonal besetzt, um Medikamente zu verabreichen und zu verfolgen, Veränderungen ihres Gesundheitszustands zu überwachen und bei täglichen Bedürfnissen zu helfen.

 

Darüber hinaus arbeiten viele betreute Wohngemeinschaften, mit einem Arzt vor Ort zusammen, sodass die Bewohner ihre Gemeinschaft für einen Arzttermin nicht verlassen müssen.

 

Aktivitäten für Geselligkeit und Erholung

 

Lokale Ausflüge, Übungskurse, Trivia-Spiele, Live-Musik, Kochvorführungen und andere Formen der Kunst und Unterhaltung sind übliche Aktivitäten, die je nach Gemeinde und Standort variieren. Was genau ist Dement eigentlich? Betreute Wohngemeinschaften folgen einem sozialen Modell mit täglichen, wechselnden Aktivitäten, die darauf abzielen, die Bewohner aktiv und engagiert zu halten.

 

Notdienste sind 24 Stunden am Tag, sieben Tage verfügbar

 

Wenn sich ihre körperliche oder geistige Gesundheit verschlechtert, kann ihnen die Gemeinschaft sofortige Hilfe und Pflege zukommen lassen. Pflegemanager sind ständig auf der Suche nach Veränderungen im Gesundheitszustand und können die Krankenschwester und die Familie schnell benachrichtigen, wenn sie angesprochen werden müssen.

 

Einer der vielen Gründe, warum Familien eine betreute Wohngemeinschaft für ihre Liebsten suchen, ist, dass sie im Notfall, wie einem Sturz oder einer plötzlichen Erkrankung, nicht alleine sind. Wenn ein Bewohner sofortige Hilfe oder medizinische Versorgung benötigt, stehen Fachleute 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zur Verfügung.

 

Dies sind die Vorteile einer häuslichen Pflegekraft. Eine betreute Wohngemeinschaft überwacht die Ernährung ihrer Bewohner Aktivität, Aktivitätsniveau, kognitive Veränderungen, Kraft, Ausdauer und Verhaltensweisen, um ihr allgemeines Wohlbefinden sicherzustellen.

 

Körperhygiene

 

Jeder Mitarbeiter versteht und respektiert die Tatsache, dass er in den Häusern unserer Bewohner arbeitet. Sie sind professionell und bleiben unseren Bewohnern nahe, als ob sie sich um ein Familienmitglied kümmern würden. Sie verstehen, dass die körperliche Gesundheit eines Bewohners genauso wichtig ist wie seine geistige Gesundheit, sein Engagement und seine Freude.

 

Pflegekräfte in betreuten Wohngemeinschaften sind mitfühlende Menschen, die gerne mit älteren Menschen arbeiten und sich um sie kümmern. Warum Altenpflege so wichtig ist, erklären wir hier. Sie helfen bei Aktivitäten wie Ankleiden, Toilettengang, Körperpflege und Essen nach Bedarf. Sie sind 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche verfügbar, um Ihren Eltern oder Angehörigen zu helfen und sie zu schützen.

 

Was sind die Vorteile von Assistive Living?

 

Sozialisation

 

Großzügige Gemeinschaftsbereiche in einer betreuten Wohngemeinschaft ermutigen Bewohner und Nachbarn, sich hinzusetzen, zu reden und miteinander zu interagieren. Dies erhöht das psychische Wohlbefinden von Senioren. Exkursionen, Kurse, kulturelle Veranstaltungen, Denkspiele, Übungen, Möglichkeiten für Freiwillige und vieles mehr sind den ganzen Tag über geplant.

 

 

Wenn Ihre Eltern oder Angehörigen alleine leben, wird ihre Unabhängigkeit von Gefühlen der Einsamkeit und Isolation begleitet. Die emotionalen Vorteile der Geselligkeit sind entscheidend für das Wohlbefinden von Senioren. Diese Aktivitäten sind hervorragende Möglichkeiten für Studenten, ihre Kommilitonen zu treffen, mit der Fakultät zu interagieren und sich als Teil der Gemeinschaft zu fühlen.

Sicherheit

 

Sie haben vielleicht nicht bemerkt, wie viel Energie sie darauf verwenden, sich Sorgen darüber zu machen, dass ihre Eltern allein leben. Betreute Wohngemeinschaften sind nicht nur darauf ausgelegt, dass sich die Bewohner wohlfühlen, sondern auch, um sie zu schützen. Demenz-Schlafprobleme können zu einigen Schwierigkeiten führen. Viele Familien finden großen Seelenfrieden, nachdem sie einen Elternteil oder einen geliebten Menschen in eine Einrichtung für betreutes Wohnen verlegt haben.

 

Personalisierte Behandlung

 

Diese Art der personalisierten Betreuung erfordert die Verpflichtung, genau das bereitzustellen, was sie benötigen, wann sie es benötigen, und richtig einzuschätzen, wenn sich der Bedarf ändert. Dazu gehört auch, den Bewohnern vertrauten Komfort zu bieten, damit sie sich als Teil der Gemeinschaft fühlen und gut versorgt sind.

 

In einer betreuten Wohngemeinschaft gibt es keine Einheitslösung für die Pflege. Bei betreutes wohnen behandeln Bewohner mit der gleichen Sorgfalt und Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

 

Die Altenpflege verfolgt bei der Pflege keinen Standardansatz, sondern bietet stattdessen eine personalisierte Pflege, indem sie die körperlichen und emotionalen Bedürfnisse der Bewohner genau einschätzt und eine Pflege bereitstellt, die diesen Bedürfnissen entspricht.

 

Von ansprechenden Aktivitäten bis hin zu individueller Unterstützung und personalisierten Pflegeplänen bieten betreute Wohngemeinschaften eine einzigartige Pflege, die auf den spezifischen Bedürfnissen, Interessen, Komfort und Vorlieben jedes Einzelnen basiert.